Regionalgeschäftsstelle NRW

Kultur & Lesen

Bücher sind Kultur- und Wirtschaftsgut in einem. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels ist deshalb nicht nur Wirtschafts- sondern auch Kulturverband. Im Zentrum der Kulturarbeit stehen die Literatur- und Leseförderung. Um die kulturelle Vielfalt zu gewährleisten, beteiligen wir uns an verschiedenen Projekten und Veranstaltungen, liefern Impulse für das Marketing und die Öffentlichkeitsarbeit der regionalen Buchbranche und stellen Hilfsmittel zur Verfügung.

Zu den großen Ereignissen im nordrhein-westfälischen Bücherjahr zählen die zahlreichen Veranstaltungen zum Welttag des Buches am 23. April sowie der Landesentscheid des bundesweiten Vorlesewettbewerbs. Wir kooperieren unter anderem mit dem WDR, den Literaturhäusern und Literaturbüros im Land sowie der Stiftung Lesen.

Leseförderung

Landesentscheid

Vorlesewettbewerb

Der traditionsreiche Vorlesewettbewerb wird seit 1959 vom Börsenverein durchgeführt und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Den Landesentscheid organisiert die Regionalgeschäftsstelle in Kooperation mit einer Buchhandlung.

Bilder im Kopf

Vielfalt in Kinder- und Jugendmedien

Der Verband binationaler Familien und Partnerschaften fördert die Vielfalt der Medien. Die Regionalgeschäftsstelle unterstützt, dieses Anliegen in den Buchmarkt zu tragen.

Welttag des Buches

Jedes Jahr am 23. April ist es wieder so weit: Deutschlandweit feiern Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte am UNESCO-Welttag des Buches ein großes Lesefest.  Eine regionale Tradition ist zu einem internationalen Ereignis geworden: 1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren.

In der Landeshauptstadt

Düsseldorfer Lesewettstreit

Am 23. April feiern alle Bücherfreunde den Welttag des Buches. Ein Anlass für viele schöne Aktionen und Veranstaltungen rund ums Buch und ums Lesen – So wie unser Lesewettstreit zwischen einem Prominenten und Düsseldorfer Schulklassen.

Bundesweit

Ich schenk dir eine Geschichte

Mit der Gutschein-Aktion verschenken Buchhandlungen rund um den Welttag das Buch „Ich schenk dir eine Geschichte“ an eine Million Schülerinnen und Schüler.

Rund um den Welttag

#verlagebesuchen

Verlage in Deutschland und der Schweiz öffnen ihre Türen und laden zu den unterschiedlichsten Veranstaltungen ein: Lesungen und Werkstattgespräche, Verlagsführungen und Buchpräsentationen, Vorträge und vieles mehr.

Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendbücher

Seit 1983 verleiht die Landesregierung Nordrhein-Westfalen den Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendbücher. Jährlich wird ein Buch prämiert, das junge Leserinnen und Leser ermutigt, sich für Menschenrechte, für zivile Formen der Konfliktbewältigung, für Toleranz und gegen Gewalt zu engagieren.

Er ist die wichtigste und höchstdotierte friedenspolitische Auszeichnung für Kinder- und Jugendbücher in deutscher Sprache. Seine Besonderheit liegt darin, dass er nicht allein auf „gute“ – d.h. literarisch und ästhetisch anspruchsvolle – Bücher setzt, sondern ganz ausdrücklich auf Werke, die Kindern und Jugendlichen den Wert und die Bedeutung demokratischen Engagements erfahrbar machen. Auf Bücher, die jungen Menschen Impulse auch für die Entwicklung ihrer Wertorientierung geben, ohne allerdings mit einem pädagogisch gereckten Zeigefinger oder indoktrinierender Absicht daherzukommen. Unterstützen Sie diesen wichtigen Preis auch in Ihrer Buchhandlung!

Weitere Informationen zum Gustav-Heinemann-Friedenspreis gibt es auf den Seiten der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen.