Kontakt
Regionalgeschäftsstelle NRW

Markt & Daten

Jährlich veröffentlicht der Börsenverein alle wichtigen Kennzahlen zum deutschen Buchmarkt und liefert damit einen umfassenden Überblick über die aktuelle Marktsituation. Das Kompendium „Buch und Buchhandel in Zahlen“ erscheint jährlich im Sommer. Im Vorfeld werden die wichtigsten Zahlen auf der Jahreswirtschaftspressekonferenz im Juni bekannt gegeben.

Das Referat Marktforschung im Börsenverein ermittelt darüber hinaus aktuelle Trends im Kaufverhalten, gibt Studien heraus und führt Umfragen durch. Ausführliche Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Bundesverbands.

Die wesentlichen Daten und Fakten zur Buchbranche in Nordrhein-Westfalen finden Sie hier zusammengefasst. Die Daten stammen aus „Buch und Buchhandel in Zahlen“. Presseanfragen rund um Branchendaten aus Nordrhein-Westfalen beantwortet Ihnen Anke Naefe.

Der Buchmarkt in Nordrhein-Westfalen

Alle Zahlen sind die aktuellen Daten, entnommen aus: „Buch und Buchhandel in Zahlen 2021", Hrsg.: Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V., Frankfurt am Main: Juli 2021.

Entwicklung der Umsätze während Corona

Während der Corona-Pandemie sind die Umsatzzahlen im Buchhandel durch die Lockdowns stark eingebrochen. In Nordrhein-Westfalen waren die Buchhandlungen im 2. Lockdown von Mitte Dezember 2020 bis Ende April 2021 geschlossen und anschließend mit Beschränkungen geöffnet. Folgende Tabelle stellt den Vergleich von 2021 zu 2019 dar.

 BundesweitNordrhein-Westfalen
Umsatz gesamt+ 0,8 %- 0,2 %
Umsatz Sortiment- 11,5 %- 10,7 %
Absatz gesamt- 3,8 %- 4,6 %
Absatz Sortiment- 16,6 %- 15,8 %

Quelle: Börsenblatt 5/2022 basierend auf den Daten von Media Control

Ausführlicher Artikel im Börsenblatt (plus) „So haben die einzelnen Bundesländer abgeschnitten“ (3. Februar 2022)

Anzahl der Buchhandlungen und Verlage nach Orten

OrtVerlageBuchhandlungen
Aachen1226
Bergisch Gladbach410
Bielefeld1317
Bochum814
Bonn2031
Bottrop03
Dortmund619
Duisburg415
Düsseldorf2740
Essen1835
Gelsenkirchen16
Hagen115
Hamm08
Herne25
Köln4980
Krefeld210
Leverkusen34
Moers42
Mönchengladbach27
Mülheim a.d. Ruhr44
Münster2223
Neuss53
Oberhausen49
Paderborn48
Recklinghausen010
Remscheid27
Siegen16
Wuppertal216

Quelle: Adressbuch für den deutschsprachigen Buchhandel, 2021
Berechnungen: Börsenverein des Deutschen Buchhandels
 

Verlage in Nordrhein-Westfalen

Entwicklung

Mit 376 Firmen besitzt Nordrhein-Westfalen traditionell die höchste Verlagsdichte in Deutschland. Bei den Großstädten steht Köln mit 49 Verlagen an der Spitze in NRW, im bundesweiten Vergleich auf Platz 5. Dort führen Berlin (149 Verlage) und München (105) die Liste an. Auf dem dritten Platz steht Hamburg mit 73 gefolgt von  Stuttgart mit 67 Verlagen, bei bundesweit 1.845 Verlagen.

Umsätze

Sortiert man die Umsätze der Verlagsbranche nach Bundesländern, dann zeigt sich: Nordrhein-Westfalen liegt mit weitem Abstand (5,97 Milliarden Euro) vorne. Danach folgen Baden-Württemberg mit einem Umsatz von 1,17 Milliarden Euro und Bayern mit 1,32 Milliarden Euro.

 steuerpflichtige Verlage in Deutschlandsteuerpflichtige Verlage in NRW 
Anzahl1.845376 
Umsatz (in 1.000 €)10.481.9525.972.729 

Ohne Unternehmen mit Umsätzen unter 17.500 €, ohne Mehrwerststeuer
Quelle: Umsatzssteuerstatisktik 2019, Statistisches Bundesamt, Landesämter

 

Titelproduktion

11.321 Titel wurden 2020 in Nordrhein-Westfalen produziert. Damit liegt NRW bundesweit auf Platz 1 mit einem Anteil von 16,4 Prozent vor Bayern mit 11.126 Titeln und einem Anteil von 16,1 Prozent. Auf Platz drei folgt Berlin folgt mit 10.672 Titeln und 15,4 Prozent.
Betrachtet man die Titelproduktion (Erstauflagen) der Städte in Nordrhein-Westfalen, ergibt sich für 2020 folgendes Ranking:

Rang in NRW Rang im BundesvergleichOrtTitelzahl
15Köln3.614
27Bielefeld1.300
39Münster899
414Düren671
517Aachen501
619Bonn486
726Paderborn372
828Düsseldorf267
930Kerpen242
1038Remscheid186
1141Essen168
1245Dortmund146
1350Leverkusen116
1451Kempen113
1554Kevelaer104

Quelle: Deutsche Nationalbibliografie, VLB 2021
Berechnungen: Börsenverein des Deutschen Buchhandels

 

Buchhandlungen in Nordrhein-Westfalen

Entwicklung

Nordrhein-Westfalen liegt mit 721 Buchhandlungen vor Bayern mit 500 und Baden-Württemberg mit 440 Buchhandlungen an der Spitze. Köln liegt mit 80 Buchhandlungen bundesweit auf dem vierten Platz, knapp nach Berlin (227), München (119) und Hamburg (107). An fünfter Stelle folgt Frankfurt am Main mit 72 Buchhandlungen. Bundesweit sind 3.311 Buchhandlungen verzeichnet.

Umsätze

Mit einem Umsatz von rund 1,68 Milliarden Euro liegt Nordrhein-Westfalen vorne. Danach folgen Bayern mit einem Umsatz von 0,69 Milliarden Euro und Baden-Württemberg mit 0,48 Milliarden Euro.
 

 steuerpflichtige Buchhandlungen in Deutschlandsteuerpflichtige Buchhandlungen in NRW 
Anzahl3.311721 
Umsatz (in 1.000 €)3.864.0541.681.305 

Ohne Unternehmen mit Umsätzen unter 17.500 €, ohne Mehrwerststeuer
Quelle: Umsatzsteuerstatisktik 2019, Statistisches Bundesamt, Landesämter